EKOenergie für Ihre CO2-Bilanz

Greenhouse Gas Protocol

Das Greenhouse Gas Protocol ist ein weltweiter Standard für die CO2-Bilanzierung. Es ist ein Produkt des World Resources Institute und des World Business Council for Sustainable Development.

Im Januar 2015 veröffentlichte das Sekretariat des Greenhouse Gas Protocols eine Richtlinie, wie ein Klimabilanzierungsbericht, über die durch gekauften Strom verursachten Treibhausgasemissionen, zu erstellen ist. Diese Emissionen werden in der Fachsprache auch Scope 2 Emissionen genannt. Daher auch der Name des Greenhouse Gas Protocol’s Guidance: the Scope 2 Guidance.

Diese Richtlinie bezieht sich mehrere Male auf EKOenergie. Das Kapitel 11, welches Unternehmen dazu animiert, einen Schritt weiter zu gehen, bezieht sich auf den EKOenergie Klimafonds.

CDP

On page 15 and 16 of its technical notes for accounting of scope 2 emissions (i.e. emissions related to the production of purchased electricity), CDP explains how companies can do more.

“Ecolabels are a way for companies to do more with their purchases. EKOenergy, mentioned by the GHG protocol Scope 2 guidance, is such an option: it is a mark of quality which comes on top of tracking certificates. Electricity sold with the EKOenergy label fulfills strict environmental criteria and raises funds for new renewable energy projects. Involvement, transparency and ‘deeds not words’ are important principles of EKOenergy’s work.

Zusammenfassung und Hintergrundinformationen in unterschiedlichen Sprachen

Klicken Sie auf einen der folgenden Links für eine Zusammenfassung des Greenhouse Gas Protocol Scope 2 Guidance. Das Dokument beinhaltet auch ein Glossar.