Nachhaltig

Erneuerbare Energie

EKOenergie ist Ökostrom. Forschungen haben gezeigt, dass wir bis zum Jahr 2040/2050 100% des genutzten Stroms aus erneuerbaren Energiequellen stammen kann, wir müssen nur damit anfangen. Sie können dazu beitragen indem Sie Strom sparen und zu Ökostrom wechseln. Indem Sie Ökostrom wählen, setzten Sie Signale für Versorger, Produzenten und Politiker: wir wollen, dass ihr in erneuerbare Energien investiert.

Umweltfreundlich

Gleichzeitig haben wir festgestellt, dass auch die Produktion von Ökostrom negative Auswirkungen auf die Umwelt haben kann. EKOenergie will eine Möglichkeit sein, diese Auswirkungen zu vermeiden bzw. zu verringern. Auf drei unterschiedlichen Wegen versuchen wir Ökosystemleistungen, den Schutz von Lebensräumen und die Erhaltung der Artenvielfalt zu berücksichtigen:

Many Trickles make a Stream

Freiwillige restaurieren einen Fluss mithilfe eines Projekts, das von unserem Umweltfonds finanziert wurde (Ostrobothnia, Westfinnland).

  • Einige sehr kontroverse erneuerbare Energiequellen schließen wir aus. Dies gilt insbesondere für einige Arten von Biomasse. Die Entscheidung basiert nicht nur auf den Auswirkungen auf die Artenvielfalt, sondern auch auf die Folgen für das Klima und der sozialen Akzeptanz. Es gibt klare Anzeichen dafür, dass der CO2 Ausstoß mancher Biomassen größer sein kann, als der von fossilen Brennstoffe. Biomasse, welche auf Flächen angebaut wurde, die ursprünglich zur Nahrungsmittelproduktion gedacht waren, können einen weltweiten Einfluss auf die Lebensmittelpreise haben.
  • Wir haben einen Umweltfonds gegründet: für jede verkaufte MWh Wasserkraft werden mindestens 0,10€ in diesen Funds eingezahlt. Dieser Betrag wird zur Wiederherstellung von Lebensräumen im Wasser genutzt.
  • Einige Produktionsarten sind nur akzeptiert, wenn der EKOenergie Vorstand sie, nach Einbeziehung von lokalen Naturschutzorganisationen, genehmigt. Das ist beispielsweise bei Strom aus Windkraftanlagen in geschützten Bereichen und bei allen Wasserkraftwerken der Fall.

Spezielle Kriterien

Welche Art von Kraftwerken bezeichnen wir als nachhaltig?

  • Windkraftwerke, Solaranlagen, Erdwärme und Gezeitenkraftwerke erfüllen die EKOenergie Kriterien, wenn sie sich nicht in geschützten Bereichen befinden. Ausnahmen können nur vom EKOenergie Vorstand entschieden werden, basierend auf Umweltberichten und der Beratung von lokalen Umweltschutzorganisationen.
  • Wasserkraft kann nur als EKOenergie verkauft werden, wenn sie vorher vom Vorstand unter Beachtung der oben erwähnten Kriterien genehmigt wurde. Für mehr Informationen zu dem Genehmigungsprozess, siehe im Text EKOenergie und Wasserkraft – EKOenergies Kriterien und Genehmigungsprozess für Wasserkraftwerke” (pdf, 5 Seiten, April 2014) Eine Genehmigung ist gültig für 5 Jahre und kann entzogen werden, sollte die Anlage die rechtlichen Vorgaben nicht einhalten oder das Minimum von 5% ökologischem Durchfluss nicht garantieren kann.
  • Biomasse ist nur akzeptiert, wenn sie in Anlagen genutzt wird, deren Effizienz mindestens 75% ausweist. Das bedeutet das die erzeugte Hitze zu weiteren Zwecken wiederverwendet wird. Ebenso haben wir bestimmte Kriterien bezüglich des Ursprungs der Biomasse. Wir legen den Schwerpunkt auf Biomasse aus Waldbezirken (mit Ausnahme von Stämmen, Wurzeln und großen Holzscheiten) sowie organischen Abfällen.

Offizielles Dokument

Um den offiziellen Text über die EKOenergie Kriterien hinsichtlich Nachhaltigkeit zu lesen, siehe Kapitel 7 und 8 des „EKOenergie – Netzwerk und Label”-Textes.