Solarenergie für Nicaraguas Dörfer

Über 1,3 Millionen Einwohner Nicaraguas, hauptsächlich Einwohner ländlicher Gebiete, haben keinen Zugang zu Strom. In Nord-Nicaragua leitet die lokale NGO-Vereinigung für ländliche Entwicklungshelfer, Ben Linder (ATDER-BL), eine bottom-up Elektrifizierung in den Bergregionen von El Cuá und San Jose de Bocay, Jinotega.

Um die Bedürfnisse der am stärksten isolierten Gemeinden zu stillen, kreierten ATDER-BL und die amerikanische NGO Green Empowerment ein ländliches Solarprogramm mit 355 Systemen, welches seit Ende 2015 mit Hilfen des Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen und GIZ Nicaragua unterstützt wird. Das Programm hilft Familien mit zinsfreien Krediten und 25-50% Zuschüssen beim Kauf eines 50 oder 100-Watt-Solarsystems und mit einem zusätzlichen Training für eine Gruppe von 10 örtlichen Technikern, welche die Systeme installieren und warten.

Um den Energiebedürfnissen zu begegnen und nachhaltig die positiven Auswirkungen in der Region zu vergrößern, arbeiten Green Empowerment und ATDER-BL daran, einen rotierenden Kreditfonds zu kreieren, welcher ländlichen Familien mit 15-monatigen zinsfreien Mikrokrediten den Kauf von Solarsystemen ermöglicht. Zielgemeinschaften sind solche, in denen für die nächsten acht Jahre aus Kostengründen und wegen Abgeschiedenheit keine Netzerweiterungen vorgesehen sind. Hier wird das Mikrokredit-Programm Anwendung finden, nachdem mit diesem bereits sehr gute Erfolgserfahrungen gemacht wurden.

Um eine schnellere Rückzahlungsrate und geringeren Zahlungsverzug durch Peer-Unterstützung und ein Gefühl finanzieller Verantwortung zu erreichen, müssen die Teilnehmer Fünf-Haushalts-Gruppen formen und eine 40%-ige Anzahlung leisten.

EKOenergie investiert 20.000 € in dieses Projekt. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Click here for more information about this project on the website of Green Empowerment.