Klimafonds

Finanzierung von Klima-Projekten

Für jede durch EKOenergie verkaufte MWh fließt ein Mindestbetrag von 10 Cent in den Klimafonds. Mit diesem Geld werden Projekte gefördert, die Energiearmut in Entwicklungsländern bekämpfen.

EKOenergie widmet sich ausschließlich Projekten, die von erfahrenen Organisationen geleitet werden. Die Auswahl der Projekte findet unter transparenten Bedingungen statt, sodass Konsument und Verkäufer aktiv in den Entscheidungsprozess integriert werden. Die finale Selektion wird von dem  Vorstand von EKOenergie getroffen. Für Vorschläge und Empfehlungen sind wir immer offen.

Climate projects 2018

(First series – more projects will be announced in July 2018)

  • Solar Clinics in Karen State, Myanmar : Green Empowerment and Border Green Energy Team will provide renewable energy to eight clinics, one training center for addiction treatment workers, and one school in order to improve medical and education services. Approximately 29,700 people living in Karen villages and refugee camps along the Thailand-Myanmar border will benefit from the outcomes. This will be accomplished through the installation of 280-350-watt solar electricity systems and accompanying training in operation and maintenance. The systems will generate a combined total of 3kW of electricity to enhance the quality of medical operations of these facilities. EKOenergy donated 17735 euro to this project.
  • Safe and Healthy Schools in Apurimac, Peru : Practical Action is providing access to energy, water and sanitation, as well as information and communication technologies to schools in Apurimac, Peru. The schools are supported with training and health promotion activities with the aim of creating safe and healthy schools. EKOenergy donates 28558 euro to Practical Action to help fund the solar (PV) power supply for the project.
  • Green energy for development – renewable electricity in rural area of Rakhine State, Myanmar : Istituto Oikos will install a Solar mini-grid in a remote area of Thandwe District, in the southern Rakhine State. The action will guarantee equal access to reliable and renewable energy for 25 households (56 men and 41 women, total 97 persons), living in Nyaung Chaung village, part of the Gwa Township. EKOenergy donates 15000 euro to this project.
  • Solar Kiosks for Togo : Solar without Borders is installing Smart Solar Nano Grids in Togo. A Smart Solar Nano Grid is an off-grid solar system that provides 8 neighbouring families with sustainable energy on 220V. Every family has his own energy meter. With a simple SMS they can top up their energy credits on their meter. The 8 families pay off together the solar system by paying up front for their consumption. After 4 years the system is paid off and the families become the owner of the solar system. EKOenergy donates 6000 euro to the project.
  • Enlightening children’s future, Madagascar : This is a project of the Swiss organisation CEAS. The primary goal of the project is to grant access to electricity to a school in the rural village of Amboanjobe. Meanwhile, it will provide energy-related services to the whole population. A solar kiosk close to the school will allow each class to have access to electric light and outlets, allowing the pupils to have better learning conditions. It will also allow after dark classes, for those who need it, or for parents in need of literacy classes. EKOenergy donates 18000 euro to this project.
  • Solar powered Water and Energy Kiosk in Western Kenya : This project of Solafrica aims at providing affordable energy source and to promote the conservation of environment through provision of reliable and clean water for agricultural production and drinking. EKOenergy donates 23400 euro to this project.
  • Solar energy for North-Darfur, Sudan : Continuation of a project that we started financing in 2017. For 2018, we donate 40,000 euro to strengthen the developement of the revolving fund and to extend solar power services to clinics, social infrastructure and women led income generating activities. The project is implemented by Practical Action.
  • Four more projects have been selected, for a total of 90,000 euro. The beneficiaries will be published here in July 2018.

Klimaprojekte 2017

  • Energiecafé in Tadschikistan: Wir spendeten 15.000 € an die norwegische Organisation Naturvernforbundet für ein Projekt in Tadschikistan. In Zusammenarbeit mit der lokalen Gemeindeorganisation Oyandasoz haben sie im abgelegenen Dorf Nisur, Tadschikistan, ein solarbetriebenes Energiecafé eingerichtet und ein Vertriebsnetz für Solarleuchten aufgebaut. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
  • Solarstrom für Gesundheitszentren in Guinea: 15.618 € wurden der französischen Organisation Santé Sud für ein Projekt in Guinea gespendet. Dieses Projekt beabsichtigt, den Zugang zur Gesundheitsversorgung von mehr als 50 000 Einwohnern zu verbessern. Santé Sud möchte dies durch eine umweltfreundliche Stromversorgung durch Photovoltaikmodule für Gesundheitszentren ermöglichen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
  • Hausbeleuchtung für Dörfer in Indien: 17.000 € wurden an der indischen Nichtregierungsorganisation Gram Vikas für ein Projekt zur Hausbeleuchtung in Indien gespendet. Insgesamt werden 120 Haushalte abgedeckt. Abgelegene Gemeinschaften ohne Verbindung zum Versorgungsnetz erhalten Priorität, wie zum Beispiel die Teile des Kalahandi-Distrikts von Odisha, Indien. Klicken Sie hier für weitere Informationen. Click here for a pdf with more information.
  • Solar für Schulen in Madagaskar: 25.000 € wurden für ein Projekt der Schweizer Organisation CEAS in Madagaskar gespendet. Mit dem Geld werden drei solarbetriebene Kioske in Schulen in ländlichen Dörfern in Madagaskar installieren. Eine Installation ist bereits fertig und zwei weitere werden Anfang 2018 folgen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
  • Solarenergie für Zululand, Südafrika: Siemenpuu und EKOenergie spendeten zusammen 35.000 € (EKOenergie-Anteil: 18.000 €) für ein Projekt des Africa Conservation Trust, Südafrika. Ihr Zululand Community Solar Project “aims to provide solar lighting systems to families living in the Kwadlakuse and Esikhuthwaneni communities – two deeply rural villages in Northern KwaZulu – Natal. This region forms part of the Zululand District Municipality, one of the poorest districts in South Africa largely due to its history as a marginalised homeland”. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
  • Solarenergie für Palästina: Ein Projekt der palästinensischen Organisation Applied Research Institute – Jerusalem wurde mit 30.000 € gefördert. Siempuu und EKOenergie zahlten jeweils die Hälfte dieses Betrags. Sie werden Solaranlagen für arme Haushalte und Gemeinschaftsgebäude in Bethlehem installieren.
  • Energiekiosk in Togo: 20.000 € wurden der belgischen Organisation Solar ohne Grenzen (Solar zonder grenzen) für die Installation von 6 weiteren Solarkiosken und zum Aufbau von kleinen Stromnetzwerken in Togo gespendet. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
  • Solarpumpen für Frauen im Senegal: EKOenergie spendete 20.000 € an Fondem (Fondation Énergies pour le Monde). Mit dem Geld haben sie 2 Solarpumpen in Ouonck, einem Dorf im Süden Senegals, installiert, wo die Landwirtschaft eine Hauptwirtschaftsaktivität darstellt. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
  • Solarenergie für Nord-Darfur, Sudan: Wir spendeten 45.000 € für ein Projekt der britischen Organisation Practical Action im Dorf Barbujat, El Fashir, im Nord-Darfu, Sudan. 100 Haushalte erhalten Solarlampen, die die Verwendung von Kerosin und Holz für die Innenbeleuchtung ersetzen. 20 Solarlaternen werden auf dem lokalen Marktplatz zur Verfügung gestellt. Eine solarbetriebene Getreidemühle wird die derzeitigen unzuverlässigen, mit Diesel betriebenen Mühlen ersetzen, die häufig ausfallen und teuer zu betreiben sind. Dies wird den Zeitbedarf von Frauen reduzieren, die sich für einige Stunden pro Tag an den wenigen funktionalen Mühlen quälen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Frühere Klimaprojekte

Um wirklich etwas zu verändern und in Bewegung zu bringen, haben wir uns entschieden, die ersten Gelder in Entwicklungsländer zu verwenden. Wir sehen hier die Möglichkeit mit einem relativ geringen Aufwand größeres bewirken zu können.

Nach unserem ersten Aufruf nach Projektvorschlägen (auf Englisch) im Juni 2013 haben wir uns gefreut, dass uns im September gleichen Jahres über 100 Vorschläge mit mehr als 130 Projekten erreicht haben. Fleißig eingereicht wurde aus über 30 verschiedenen Ländern und vorgeschlagen wurden Projekte, die sich auf Orte aus vier Korntinten und über 70 Länder bezogen haben. In Unterstützung einer externen Jury wurden folgende Projekte ausgewählt.

  • Tansania: Die italienische Organisation ‘Instituto Oikos’ installierte Solaranlagen auf dem Dach einer Schule im Norden Tansanias.
  • Indonesien: Auf dem Dach von zwei Schulen in Sumba, einer indonesischen Insel, wurden von der niederländische Organisation ‘HIVOS’  Solaranlagen errichtet.
  • Kamerun: Wir schauen der Installation von Solaranlagen durch die schweizerische Organisation ‘SolAfrica’ auf den Dächern von drei Schulen entgegen.
  • Togo: 10.000 € an die belgische Organsiation “Solar without borders” zur Installation von Solarkiosken in Togo.
  • Nicaragua: 20.000 € für die amerikanische Organisation “Green Empowerment” für ein Projekt, um Solarenergie in ländliche Gebiete Nord-Nicaraguas zu bringen.
  • Peru: € 5,000 an die internationale Organisation Practical Action, für ein Projekt, dass Solarenergie für einsame Dörfer in den peruanischen Anden bringt.

Alle Organisationen arbeiten in enger Zusammenarbeit mit Partnern vor Ort und die ausgewählten Projekte sind Bestandteil eines langjährigen, ambitionierten Projekts.

Wir haben eine Broschüre veröffentlicht, in der vier der Projekte erwähnt werden, die im Jahr 2016 über unseren Klimafonds finanziert wurden: “Climate Projects 2016 – Funded by EKOenergy Users“.

Lasst uns gemeinsam noch mehr erreichen!

Es warten noch mehr Projekte auf Ihre Umsetzung. Möchten auch Sie uns unterstützen?

Steigen Sie auf EKOenergie zertifizierten Ökostrom um und motivieren Sie andere, sich Ihnen anzuschließen.

Jede Spende hilft uns.