100% erneuerbare Energie zu kaufen wird normal!

6.11.2018

Übersetzt von Amelie Oheim

Erneuerbare Energie wurde lange als teuer, unzuverlässig und nicht erfolgsfähig stigmatisiert. Doch, heute sind schon über 150 weltmarktführende Unternehmen auf 100% erneuerbare Energie umgestiegen.

Das Pariser Klimaabkommen wurde auf der ganzen Welt als Sieg von internationaler Kooperation und Dialog gefeiert. Doch dies war nicht die einzige große Errungenschaft, die sich aus dem Abkommen im Dezember 2015 ergab. Neben Gesprächen mit Regierungsleuten suchten auch Unternehmen nach einem Weg, Ihr Engagement für eine nachhaltige Zukuft zu zeigen. Die engagiertesten Unternehmen schlossen sich in der RE100-Initiative zusammen, die Ihnen die Möglichkeit gibt, sich über Erfahrungen beim Zentraleinkauf von erneuerbarer Energie auszutauschen. Das Ziel der Initiative? Großunternehmen zu motivierten, zu 100% erneuerbarer Energie zu wechseln und somit die Energiewende voranzutreiben.

Laut einer aktuellen Studie von IRENA betrug die verkaufte Menge an erneuerbarer Energie auf dem Weltmarkt 2017 465 Terawatt-Stunden, was schon fast dem ganzen Enegiebedarf von Frankreich entspricht.

Aktuell sind 150 Unternehmen, die Großverbraucher vom Energie sind, der RE100-Koalition beigetreten. Was sind also die Faktoren, die Unternehmen motivieren, diesen Wandel zu vollziehen?

  • Wirtschaftliche Rentabilität. In einer Studie der RE100-Mitglieder, durchgeführt von der Climate Group, nannten 88% der Befragten die Wirtschaftslichkeit als Hauptgrund für den Beitritt zu RE100. Unternehmen interessieren sich für langfristigen Bezug von Energie für einen vorhersagbaren und wettbewerbsfähigen Preis, den es aktuell für erneuerbare Energie gibt.
  • Standardisierte Herangehensweise. 2015 hat das Greenhouse Gas Protocol seine “Scope 2 Guidance” veröffentlicht. Dieser Standard zeigt die Bedinungen auf, nach welchen Unternehmen sagen dürfen, dass sie erneuerbare Energe konsumieren und den Bezug erneuerbarer Energie in ihre Umweltberichte aufnehmen dürfen. Diese Regeln wurden bereits in andere wichtige Standards wie ISO und CDP aufgenommen. Die Regeln befürworten Tracking-Systeme, die Herkunftsnachweise in Deutschland, Guarantees of origin in Europa und das REC-System in den USA. Ähnliche Gerüste starten nun auch in vielen liberalisierten Märkten. Viele basieren auf dem International Renewable Electricity Standard (I-REC).
  • Klimawandel.Sowohl Investoren, als auch Unternehmen, erwarten mehr und mehr von Unternehmen, sich im Bereich des Klimaschutzes zu engagieren. Große Konsumenten müssen langfristig planen und fragen sich häufig, wie die Welt und ihr Unternehmen 2030, 2040 und auch 2050 aussehen wird.

Viele Unternehmen treten der RE100-Initiative bei, um für den Wandel zu 100% erneuerbarer Energie zu kämpfen. Einige suchen aber auch einen Weg, in den Zeiten der Energiewende noch mehr zu tun. Wir sind stolz, dass sich viele Unternehmen für EKOenergie entschieden haben, um ihr Engagement für eine nachhaltige Zukunft deutlich zu machen: SAP, HSY, Groupe Rocher, Schüco, Genelec, VMware, Workday, Olvi, Saimaa Brewing Company, Finlayson und viele weitere.

Falls Sie noch nicht EKOenergie-zertifizierten Ökostrom beziehen, jedoch Interesse haben, unserer wachsenden Gruppe beizutreten, kontaktieren Sie uns bitte jederzeit!